25 February 2022

Neways meldet steigende Margen und mehr Gewinn; mit gut gefülltem Auftragsbuch gut afgestellt für 2022

Sonntag, 25. Februar 2022 – 07:00 – Neways Electronics International N.V. (Euronext: NEWAY) („Neways“) gibt heute die Ergebnisse für das am 31. Dezember 2021 endende Geschäftsjahr bekannt.

Eckpunkte:

  • Der Nettoumsatz im Jahr 2021 betrug 469,5 Millionen Euro, das sind, 1,9 Prozent weniger als im Jahr 2020. Dies liegt vor allem an der Rationalisierung weniger profitabler Kunden. Das Wachstum bei Bestandskunden wurde durch anhaltende Materialengpässe und Unterbrechungen in der Lieferkette gedämpft.
  • Der Auftragseingang steigt 2021 um 47,4 Prozent auf 613,5 Millionen Euro; der Auftragsbestand zum Jahresende 2021 steigt auf 364,3 Millionen Euro, dies ist ein Plus von 61,9 Prozent im Vergleich zum Jahresende 2020 aufgrund der Nachfrageerholung in der Automobilindustrie, der steigenden Nachfrage in der Medizintechnik und der anhaltend steigenden Nachfrage in der Halbleiterindustrie.
  • Die Bruttomarge als Prozentsatz des Umsatzes steigt von 36,7 Prozent auf 39,2 Prozent durch die Fokussierung auf profitable Umsätze und positiver Mixeffekte.
  • Das normalisierte EBITDA steigt um 26,7 Prozent auf 27,5 Millionen Euro, vor allem aufgrund der verbesserten Bruttomarge.
  • Das normalisierte Betriebsergebnis steigt um 86,1 Prozent auf 14,7 Millionen Euro im Jahr 2021.
  • Das Nettoergebnis zeigt eine starke Erholung und steigt auf 8,7 Millionen Euro (0,71 € pro Aktie), verglichen mit einem Nettoverlust von 3,9 Millionen Euro im Jahr 2020.
  • Der Netto-Cashflow ist mit 33,4 Millionen Euro negativ, u.a. aufgrund eines höheren Bedarfs an Betriebskapital, einmaliger Auszahlungseffekte im Zusammenhang mit der Umstrukturierung in Deutschland und der Integration von zwei Standorten in den Niederlanden sowie einer latenten Steuererstattung.
  • Neways ist für weiteres Wachstum im Jahr 2022 stark positioniert. Wir verfügen über einen hohen Auftragsbestand, sehen eine positive Marktentwicklung und eine steigende Kundennachfrage nach Systeminnovator-Lösungen. Anhaltende Unterbrechungen der Lieferkette, hohe Energiekosten und steigende Inflation können sich dämpfend auf die Umsatz- und/oder Gewinnentwicklung im Jahr 2022 auswirken.